Vorteile unserer Ausbildung

Ronja Benninghoff

Ausbildungsbeginn 2019| Collin KG Duisburg

Hey, hier ist Ronja,

 

ich erzähle euch heute, warum die Ausbildung bei der COLLIN Gruppe so besonders ist im Vergleich zu anderen Ausbildungsbetrieben.

 

Die Ausbildung bei der COLLIN Gruppe ist sehr vielfältig. Wir Groß- und Außenhandels – Azubis dürfen fast alle Abteilungen des Unternehmens mindestens einmal in unserer Ausbildung kennenlernen. Dies gibt einem natürlich einen viel besseren Eindruck von den Arbeitsabläufen und hilft oft Dinge besser nachvollziehen zu können.

 

In jeder Abteilung haben wir einen festen Ansprechpartner, der für uns zuständig ist. Auch momentan, wo viele Kollegen im mobilen Arbeiten sind, ist immer jemand für uns erreichbar. Wir können jeden super schnell über Microsoft Teams erreichen, wenn wir Fragen haben oder Hilfe brauchen. Außerdem ist das gesamte Ausbilderteam immer für uns da.

 

Um euch einen kleinen Einblick zu geben, wie vielfältig die Ausbildung ist, hier die Abteilungen, in denen ich bisher eingesetzt war:

 

-ABEX (Abhollager, in dem die Handwerker Ihre Ware direkt abholen können),

-Vertriebsinnendienst (telefonischer Verkauf an unsere Kunden),

-Ausstellung (dort berät man Endkunden auf dem Weg zu ihren Traumbädern),

-Einkauf (hier bestellen wir Ware vom Hersteller für unser Hauptlager),

-Hauptlager (dort werden eingehende Waren eingelagert und ausgehende Waren für unsere Kunden oder die Abholläger kommissioniert)

 

Nun, nachdem ich alle vorgesehenen Abteilungen kennenlernen durfte, darf ich im Verkauf (meiner favorisierten Abteilung) den Rest der Ausbildung und hoffentlich auch danach bleiben.

 

Wir Azubis werden in der COLLIN Gruppe als vollwertige Mitarbeiter angesehen. Wir müssen nicht den ganzen Tag kopieren, schreddern oder Kaffee kochen, sondern dürfen Angebote und Lieferscheine erstellen, wie unsere Innendienstkollegen auch. Natürlich wird bei uns besonders am Anfang noch mal drüber geschaut, ob wir alles richtig gemacht haben, damit unsere Kunden keine falschen Produkte geliefert bekommen.

 

Was in der momentanen Pandemie natürlich auch eine wichtige Rolle spielt, ist das die COLLIN Gruppe systemrelevant ist. Das heißt, wir konnten die ganze Zeit mehr oder weniger normal weiterarbeiten und mussten keine Angst haben, nach der Ausbildung aufgrund der Pandemie nicht übernommen zu werden.

Feedbackgespräche

Ein sehr wichtiger Vorteil in unserer Ausbildung ist das mindestens alle 3 Monate stattfindende Feedbackgespräch. Hierbei erhalten wir Rückmeldung von dem für uns zuständigen Kollegen über unsere wahrgenommenen Stärken und Schwächen und füllen gemeinsam ein Beurteilungsbogen aus. Dieses finde ich wichtig, da wir so immer wissen, woran wir arbeiten können, was wir vielleicht besser machen könnten und um auch mal zu hören worin wir gut sind, denn das stärkt und motiviert einen selbst meiner Meinung nach total.

Prämien

Durch die in den Feedbackgesprächen ausgefüllten Beurteilungsbögen, welche wir dann an unsere Ausbilder senden, haben diese immer einen Überblick über unseren momentanen Leistungsstand.

In der COLLIN Gruppe bekommen Azubis, die gute Leistungen sowohl in der Berufsschule als auch im Betrieb bringen, eine Prämie von bis zu 100 Euro brutto monatlich.

Das ist ein super Ansporn, gute Noten zu schreiben und immer sein Bestes zu geben. Von so einer Leistungsprämie habe ich übrigens noch nie bei anderen Betrieben gehört. Zudem kann ich sagen, dass man bei der COLLIN Gruppe in der Ausbildung ein überdurchschnittliches Ausbildungsgehalt erhält.

 

Projekte

Dies alles zeigt uns, wie sehr das Unternehmen uns Azubis wertschätzt. Unsere interessanten Projekte, wie das WEB- und Instagram-Team, verdeutlichen wieviel Vertrauen die Führungskräfte in unsere Hände legen. Wir gestalten selbstständig Instagram Posts und Stories (auf Instagram findet ihr uns übrigens unter @zackzucollin – schaut dort gern mal vorbei) und Webseitenbeiträge, wie diesen. Diese Projekte sind natürlich keine Pflicht! Wir Azubis nehmen diese Möglichkeit sehr gern an und ich empfehle jedem zukünftigen Azubi ein Teil von mindestens einem Projekt zu sein, da dies wirklich sehr viel Spaß macht!

Prüfungsvorbereitung/ interner Unterricht

Normalerweise gibt es für unsere Azubis internen Unterricht, der einmal pro Woche für 1  1/2 Stunden terminiert ist. An diesem konnte ich allerdings noch nicht teilnehmen, da er auf Grund von Corona momentan nicht stattfindet. Netterweise hat die COLLIN Gruppe im letzten Jahr statt des internen Unterrichts einen Prüfungsvorbereitungskurs für alle Azubis finanziert, welcher kurz vor der Abschlussprüfung stattfand, damit sich unsere Azubis trotz der aktuellen Pandemie bestmöglich auf ihre Prüfungen vorbereiten konnten. Für diesen Beitrag habe ich mit ehemaligen Azubis gesprochen, die das Angebot des internen Unterrichts vor der Pandemie nutzen konnten. Sie konnten diese 1  1/2 Stunden individuell nutzen für Hausaufgaben, Übungsaufgaben oder zum Wiederholen. Der interne Unterricht sei sehr hilfreich gewesen, besonders vor Klausuren, um Inhalte noch einmal zu vertiefen, Fragen zu klären und sich mit den anderen auszutauschen.

Schulungen/ Veranstaltungen

Außerdem bietet die COLLIN Gruppe Schulungen für Azubis an, um uns bestmöglich auf unseren Job vorzubereiten. Wir hatten anfangs zum Beispiel ein Kommunikationsseminar und ein Business – Kniggeseminar, um uns wichtige Verhaltens-, Gesprächs- und Kleidungsregeln zu verinnerlichen. Außerdem hatten wir eine WW90 Schulung (WW90 ist unser Warenwirtschaftssystem), um uns die wichtigsten Sachen zu zeigen. Die WW90 Schulung haben übrigens die Azubis des 2. Lehrjahres für uns damals neuen Azubis geplant und durchgeführt. Im Moment ist es natürlich schwierig, Schulungen zu veranstalten, daher haben wir nunmehr online die Möglichkeit über ein Portal mehr über unsere Produkte, Probleme und Lösungen zu lernen.

Veranstaltungen wie unsere eigentlich jährlich stattfindende Azubiparty CAT (COLLIN Azubi Treff) können momentan natürlich auch nicht stattfinden. Ich hoffe aber, dass dieses bald wieder möglich sein wird, da man sich dort total gut mit anderen Azubis unterhalten kann, diese besser kennenlernt und sich Freundschaften ergeben.

Ich hatte das Glück, einen super netten Außendienst Kollegen zu haben, der sich extra für mich Zeit genommen hat, um mit mir offene Fragen zu klären. Ich konnte in Ruhe alles Wichtige aufschreiben, was ich für die alltägliche Arbeit wissen muss um unseren Kunden bestmöglich weiterzuhelfen.

 

 

Ich hoffe, ich konnte euch einen guten Einblick in die Ausbildung bei uns geben.

Eure Ronja 🙂