Der erste Monat unserer neuen Azubis

Ronja Benninghoff

Ausbildungsbeginn: 2019| Collin KG Duisburg

 Hey, hier ist Ronja,

 

der erste aufregende Monat der Ausbildung ist für unsere neuen Azubis nun geschafft.

Da in der Anfangszeit sehr viel Neues auf Sie zukommt, habe ich die Azubis des 1. Lehrjahres gefragt, ob ihre Erwartungen erfüllt wurden und wie sie die erste Zeit bei uns erlebt haben.

Im Folgenden sind nun ein paar Eindrücke zu verschiedenen Themen zusammengetragen.

 

 

Die Erwartungen unserer neuen Azubis:

„Das Arbeitsklima und Miteinander hat mich sehr positiv überrascht und meine Erwartungen übertroffen. Insgesamt fühle ich mich sehr gut aufgehoben und betreut (bei Fragen und Unklarheiten hatte ich immer einen Ansprechpartner, welcher mir weiterhelfen konnte).“

-Yul Jan Stilling-

 

„-viel Kundenkontakt

-Kennenlernen vieler verschiedener Bereich

Die Erwartungen, die ich hatte wurden erfüllt.“

-Anonym-

 

„-eine angenehme Arbeitsatmosphäre

-sympathische Arbeitskollegen

-geregelte Arbeitszeiten

-schnelle Lernprozesse (WW90 Schulung, Business Knigge Seminar)“

-Patrick Schroers-

 

„Ich hatte zu Beginn keine Erwartungen an meine Anfangszeit, da ich zunächst alles auf mich zukommen lassen wollte. Die ersten Tage sind für mich jedoch sehr positiv in Erinnerung geblieben und ich wurde freundlich aufgenommen.“

-Lara Antoni-

 

„Da muss ich ganz ehrlich zu sein. Ich hatte tatsächlich keine Erwartungen, es ist meine 1. Ausbildung und ich freue mich überhaupt in dem Unternehmen eine Ausbildung machen zu können.“

-Jasmin Matuszczak-

 

„Meine Erwartungen waren zum einen, dass die Mitarbeiter freundlich sind und ich gut aufgenommen werde. Und zum anderen das ich einiges von ihnen lerne kann. Dies wurde auch definitiv bis jetzt erfüllt.“

-Liam Derks-

 

Was war in der ersten Zeit positiv/negativ?

„Positiv: freundliche / hilfsbereite Mitarbeiter; angenehme Arbeitsatmosphäre, dass man sehr herzlich willkommen wird; Teilnahme an Seminaren in der ersten Zeit                        Negativ: ehrlich gesagt nichts“

-Anonym-

 

„Was mir positiv in Erinnerung geblieben ist, dass die ABEX Leiter und Kunden sehr nett und zuvorkommend sind und einen auch bei Fragen oder Problemen immer helfen. Stand jetzt ist mir nichts Negatives aufgefallen. In den ersten Tagen haben wir die ABEX Standorte kennengelernt, in denen wir in den ersten 4 Monaten zugeteilt sind. Am 4 Tag waren wir mittendrin im ABEX Alltag.“

-Anonym-

 

„Positiv: Alle Erwartungen haben sich in den ersten Wochen sofort erfüllt, ob es eine WW90 Schulung war, um unser Warenwirtschaftsprogramm kennenzulernen oder die sympathisch netten ABEX Leiter, welche von Anfang an die ersten Schritte begleitet haben, um uns an den Betrieb heranzuführen. Negativ: Als Azubi der EFG, welcher sich hauptsächlich mit der Ware im Elektrobereich beschäftigt, ist die erste Anlaufstelle im ABEX leider nicht so informativ, weil dieses eher auf Heizung und Sanitär ausgelegt ist. Der Einsatzplan der EFG Azubis änderte sich deshalb nach kurzer Zeit.“

-Patrick Schroers

 

„Positiv ist das Team und negativ, dass man auch nach der Schule arbeiten kommen muss, denn da fehlt die Konzentration und es lohnt sich nicht wirklich für 2 Stunden.

Die ersten Tage habe ich positiv in Erinnerung.“

-Serena Sgró-

 

„Positiv sind mir in meinem ersten Monat besonders meine Kollegen in Erinnerung geblieben, sowie die Azubis, die uns die ersten Tage begleitet haben. Negativ beziehungsweise ungewohnt war anfangs definitiv der frühe Arbeitsbeginn, woran man sich aber schneller als man denkt, gewöhnt.“

-Lara Antoni-

 

„Mir ist bis jetzt nur Positives aufgefallen, und zwar vor allem, dass man sich super um uns Azubis gekümmert hat bzw. kümmert. In dem ersten Monat wurde einem vieles erklärt bezüglich unserer Eigenmarken und den Abwassersystemen, man durfte aber auch direkt LA’s schreiben und sich daran mal versuchen, was sehr positiv war.“

-Jasmin Matuszczak-

 

„Mir ist bisher sehr positiv aufgefallen, dass die Mitarbeiter gut vorbereitet waren auf neue Azubis und Geduld hatten beim Erklären. Zudem ist mir noch aufgefallen, dass alle sympathisch sind. Negative Erfahrungen hatte ich bisher noch keine.“

-Liam Derks-

 

Die ersten Tage unserer neuen Azubis:

„Die Zeit bis jetzt im ABEX ist etwas ganz Neues und sehr spannend kennenzulernen. Die Arbeit im ABEX ist natürlich viel mit Kundenkontakt verbunden, wodurch es sehr abwechslungsreich ist und Spaß macht.“

– Yul Jan Stilling-

 

„Die ersten Tage waren sehr spannend, wir COLLIN Azubis haben uns untereinander gut kennengelernt, haben ein Willkommenspaket bekommen. Am ersten Tag haben wir die anderen Azubis (die schon länger hier sind) näher kennengelernt durch spielerische Gestaltung, ein gemeinsames Essen und Erklärung organisatorischer Inhalte. Ab dem 2. Tag standen dann die ABEX Rundfahrt mit den anderen Azubis, das Business Knigge Seminar, die WW90 Schulung und der Einsatz im ABEX vor Ort an, wo erste Materialkenntnisse erworben wurden. Ab September sind wir EFG Azubis direkt in den Vertrieb gekommen. Es ist sehr spannend, neue Eindrücke zu gewinnen und andere Funktionen mit der WW90 kennenzulernen, welche auch direkt angewendet werden können.“

-Anonym-

 

„Meine ersten Tage waren von vielen Eindrücken geprägt. Ob es der Empfang war, bei dem sich die anderen Azubis der höheren Lehrjahre sehr gut um uns gekümmert haben, oder die ABEX Tour, bei der uns unsere ersten Anlaufstellen im Betrieb gezeigt wurden. Mein ABEX Standpunkt in Kempen war für mich ein sehr guter Beginn, da sich Herr Landgraf sowie Frau Fetzke sofort darum bemüht haben, mir die ersten Schritte der WW90, sowie den Waren Conel, Vigour und Cosmo vertraut zu machen. Nach einem Monat Betriebsangehörigkeit kann ich mit vollster Zufriedenheit sagen, dass sich der Schritt zur COLLIN Gruppe sehr gelohnt hat und man das Gefühl bekommt, Teil einer großen Familie zu sein und dass man einen Stellenwert hat, wenn man mal Verbesserungsvorschläge oder Ähnliches entgegenbringt.“

-Patrick Schroers-

 

„Zunächst wurde mir meine Abteilung für den Monat, also das ABEX in Neudorf vorgestellt und ich durfte die ersten Aufgaben eigenständig erledigen. Auch unser Warenwirtschaftssystem wurde mir genauer erklärt.“

-Lara Antoni-

 

„Ich kann da nur von mir sprechen, die ersten Tage waren erst mal ungewohnt, ein neues Team, neue Arbeit, aber da wurde einem schnell diese Anspannung genommen, indem man sich super um uns gekümmert hat. Im ABEX durfte ich mich erstmal mit der Ware bzw. mit unseren Produkten vertraut machen, indem ich eine Warenumlagerung weggeräumt habe, nachdem ich die Warenbestandskontrolle gemacht habe. Anschließend wurde mir viel über unsere Eigenmarken und den Abwassersystemen verständnisvoll erklärt und gezeigt. Durfte auch Kunden bedienen und ihre LA’s schreiben oder ihnen ihre Ware nach vorne holen bzw. ihre Scheine packen. Es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht und ich habe mich sehr wohl gefühlt.“

-Jasmin Matuszczak-

 

„Angefangen hat das Ganze in Duisburg mit der Vorstellungsrunde der Geschäftsleitung und den anderen Auszubildenden, ich war die Tage davor schon sehr gespannt, wie der neue Abschnitt meines Lebens ablaufen wird. Auf Anhieb habe ich gemerkt, dass ich mir bei der COLLIN Gruppe keine Sorgen machen muss, weil jeder einzelne hier super sympathisch und offen gegenüber neuen Azubis ist. Am nächsten Tag ging es für uns Azubis der COLLIN KG Essen auch schon an die Helmut-Käutner-Straße, wo wir auch direkt mit offenen Armen von der Geschäftsleitung sowie den Mitarbeitern und Azubis aus den anderen Lehrjahren empfangen wurden. Uns wurde klar, dass wir sehr geschätzt werden. Das hat mir direkt ein wohltuendes Gefühl gegeben. Am ersten Tag im ABEX, wurden wir sehr herzlich von den ABEX Leitern und von den Kunden empfangen. Mit der Zeit hat man auch viele Produktkenntnisse erlangt, indem uns Schritt für Schritt beigebracht wurde, wie man einen LA schreibt, wie man Umlagerungen bearbeitet und wofür die Produkte in den Bereichen Installation, Sanitär, Elektro… eigentlich gebraucht werden. Meine erste Umlagerung sah für mich so aus, als würde ich auf den Blättern eine andere Sprache lernen, jetzt weiß ich, auf welche Nummern und Positionen ich gucken muss, um die Bestellung einzuräumen. So war es auch, als ich das erste Mal auf den Bildschirm von meinem ABEX Leiter die WW90 gesehen habe. Aber dank unseren Ausbildern wurden uns die Inhalte des ersten Monats der Ausbildung schnell und effizient beigebracht. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es in den anderen Abteilungen aussehen wird.“

-Naaz Kumar-

 

„Die ersten Tage haben mir bisher gut gefallen. Ich durfte bisher LA´s und LI´s schreiben, zudem durfte ich auch schon Bestandskontrolllisten nachgucken sowie Ware einräumen. Mir gefällt auch, dass etwas für das Team-Gefühl getan wird wie z.B. Firmen Veranstaltung (natürlich Corona konform).“

-Liam Derks-

 

Bis bald!