AZUBI-MESSE IN DINSLAKEN: EIN VOLLER ERFOLG!

Leon Lieske

Ausbildungsbeginn: 2018| Collin KG Essen

Hey Leute, hier ist euer Leon. Am 03.07.2019 durfte ich zum ersten Mal auf einer Messe dabei sein, obwohl ich selber auch noch im ersten Lehrjahr bin. Mein Freund und geschätzter Azubi-Kollege Luca war auch mit von der Partie. Wir trafen uns um 08.30 Uhr mit Frau Petri und Frau Jansen am Theodor-Heuss Gymnasium in Dinslaken. In der 2. Etage des Gebäudes bauten wir einen netten, ansprechenden Stand auf. Pünktlich um 9 Uhr gingen wir auf die ersten Schülerinnen und Schüler zu, die sich unseren Stand, am Anfang noch etwas schüchtern, näherten.

„„Jungen Menschen die Chancen und Perspektiven in der COLLIN KG nahe zu legen und ihnen dadurch eine Hilfestellung für die Zukunft geben. Das war das auserkorene Ziel dieser Veranstaltung.““

Zugegebenermaßen fiel uns der Start aber auch etwas schwer, da es eine völlig neue Situation für uns war und wir vor 2 Jahren selbst noch auf der anderen Seite standen. Nach und nach legte sich die anfängliche Nervosität und es machte echt viel Spaß, den Schülerinnen und Schülern etwas über die COLLIN KG und den Berufsalltag eines Azubis zu erzählen. Die Stimmung wurde lockerer und wir hatten mit den Schülern eine Menge zu lachen. Dennoch kann man festhalten, dass die Schülerinnen und Schüler sehr konzentriert waren und man ihnen angemerkt hat, dass wir etwas vermitteln konnten und sie Interesse hatten, etwas über uns, die COLLIN KG, zu erfahren. Ich glaube, ich spreche im Namen aller Beteiligten, wenn ich sage, dass die Veranstaltung ein voller Erfolg war und es für alle ein aufregender, witziger, aber vor allem ein lehrreicher Tag war.

 

Gerade auf sozialer und kommunikativer Ebene haben Luca und ich eine große Menge gelernt. Dieses neu gewonnene Wissen werden wir im Alltag und auf der Arbeit anwenden können. Wir hoffen natürlich, dass die Schüler auf die COLLIN KG zurückkommen, sich mit uns befassen, und sich im besten Falle bewerben. Wer weiß schon was morgen ist? Vielleicht haben wir letzte Woche bereits eine neue Kollegin oder einen neuen Kollegen kennengelernt. Das wäre natürlich der Optimalfall.